Quelle: eKapija | Sonntag, 01.09.2019.| 21:36
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Bau von weiteren 30.000 m2 im Forschungs- und Technologiepark Belgrad geplant - Neuer Hub soll auch am Standort der Alten Zuckerfabrik in Belgrad errichtet werden

Forschungs- und Technologiepark Belgrad

Der Forschungs- und Technologiepark Belgrad soll von aktuellen 11.500 m2 um weitere 30.000 m2 erweitert werden, teilte Dragomir Petronijevic, Mitglied des Stadtrats von Belgrad, mit.

- Wir können alle stolz auf den Forschungs- und Technologiepark Belgrad sein und können ihn zu Recht als „Ideenfabrik“ bezeichnen. Im Forschungs- und Technologiepark Belgrad in Zvezdara gibt es 70 Unternehmen, die 700 Ingenieure beschäftigen. Diese Unternehmen haben im vergangenen Jahr einen Gewinn von 20 Millionen Euro erzielt, sagte Petronijevic auf der Konferenz Belgrad-Wien-Treffen.

Die derzeit 11.500 Quadratmeter seien für alle, die im Forschungs- und Technologiepark arbeiten wollen, zu klein geworden, und es sei geplant, sie zu erweitern.

- Wir planen, in Zusammenarbeit mit der Regierung Serbiens weitere 30.000 m2 für den Forschungs- und Technologiepark zu bauen. Die Verträge wurden gerade unterzeichnet. Die Arbeiten werden in zwei Phasen durchgeführt. Natürlich werden wir in der Zwischenzeit neue Räume in Belgrad eröffnen, mit denen wir versuchen wollen, jungen Menschen zum Verbleiben in ihrer Heimat zu ermutigen - kündigte Petronijevic an.

Wie er betonte, arbeiten sie auch gut mit zahlreichen Hubs zusammen. Er kündigte an, dass der Standort Stara Secerana (Alte Zuckerfabrik) zu einem großen Hub ausgebaut werden soll.

D. O.

Unos komentara je omogućen samo ulogovanim korisnicima.